Streichelzoo

Am Ende eines Aufklärungsgesprächs mit einer Patientin, im Beisein ihrer Schwester. 

Ich:“Haben Sie vielleicht noch Fragen?“
Schwester der Patientin: „Ja, eine Frage hätte ich schon noch. Also, wenn die Patienten dann in Narkose sind, streicheln Sie die dann auch?“

Ich: ???

„Ja, also“, erklärt sie mir, „ich schaue immer im Fernsehen diese Arztserien. Und wenn dann die Patienten in Narkose sind, streicheln die Narkoseärzte immer so deren Wangen und Haare und reden mit ihnen. Machen Sie das auch?“

Nein. Nein, mach ich nicht. Nope. Nie. Nein. Was zur Hölle?

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu „Streichelzoo“

  1. Ich habe ein ganzes Weilchen darüber nachgedacht – und ehrlich gesagt fände ich es sogar übergriffig, wenn das jemand ohne persönliche Beziehung zum Patienten täte. Ich rede von „streicheln“, jemandem die Hand zu drücken oder eine ähnliche Geste fällt für mich noch nicht darunter.

    Gefällt mir

  2. Ich wurde in einem Feldwaldwiesenkrankrankenhaus, dessen Träger katholische Nonnen waren, am Arm operiert und als ich im Aufwachraum aufgewacht bin, saß eine Nonne neben mir und streichelte mir die Hand. Und mein erster Gedanke war “die OP ist wohl schief gelaufen und ich bin eine Etage höher gelandet als geplant”, aber gesagt habe ich es nicht. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s