Oh sh*t

Warnung: Widerwärtige Details. Nicht vor, während oder nach dem Essen lesen.

Wir haben Wochenenddienst. Das heisst, die Praxis ist Samstag und Sonntag geöffnet, Sprechstunde, also für geplante Termine, ist allerdings nur Samstag Morgens.

Am Freitag Nachmittag hat eine Touristin angerufen, um ihren mann anzumelden. Der habe nämlich so einen Fleck am Rücken, den er gerne mal zeigen kommen würde. Die MPA vergibt einen Termin um 8 Uhr am Samstag mit dem Vermerk: „Muttermal am Rücken.“

Pflichtbewusst pünktlich kommt also der Patient am morgen um 8 Uhr in die Praxis. Ich bin noch nicht mal ganz wach, sitze noch etwas belämmert vor dem PC, als die MPA mich ruft. Der Chef brauche Assistenz beim „Muttermal“, sie selbst ist mit einer Ultraschallbehandlung beschäftigt. Ich betrete also das Sprechzimmer… Und möchte gern gleich wieder raus.

Das „Muttermal“ ist ein mehr als golfballgrosser, prall gefüllter, entzündlich roter Abszess an der Schulter. Genauer gesagt, ist es wohl eine infizierte Talgdrüse, ein sogenanntes Atherom.

Oh, shit. So ein Ding habe ich ja echt noch nie gesehen! Es ist eine riesige, prachtvolle, eklige Eiterbeule. Morgens früh um 8. Und ich hatte noch nicht mal Kaffee!

Der Chef betäubt die Haut über dem Atherom und schneidet ihn auf. Der Eiter quillt, strömt, fliesst. Mir wird schlecht. Mit beiden (behandschuhten) Händen und vielen Kompressen drückt er alles aus dem widerlichen menschlichen Vulkan aus, was rauskommt. Erst kommt Eiter. Viel, viel Eiter. Dann kommt das Talgmaterial, das ist ebenfalls weiss, aber von bröckliger Konsistenz – und riecht absolut abscheulich. Mir wird noch mehr schlecht. Tief durchatmen geht nicht. Ich stelle mich vor den Patienten, um mir die Sicht zu verdecken und aus dem Geruchsfeld raus zu sein.

„Kannst du mir noch mehr Tücher bringen? Und das NaCl zum Spülen?“

RETTUNG. Ich fliehe aus dem Behandlungszimmer rüber ins Gipszimmer, wo die MPA immernoch mit dem Ultraschalldings am Unterschenkel der Stammkundin rumhantiert. „Bist ein bisschen bleich“, stellt sie fest. Ich fühl mich eher grün als weiss, atme zwei, dreimal tief durch, packe Gazekompressen und die NaCl Flasche und knurre „Das ist das Widerlichste, was ich je in meinem Leben gesehen habe.“ Die MPA lacht. Ich gehe zurück ins Behandlungszimmer.

Nachdem wir ein paar Packungen Kompressen und eine Unterlage eingesaut haben, ist die Wölbung weg. Die ausgeleierte Haut liegt schlaff und schnurpfelig über dem jetzt leeren Loch im Rücken. Der Chef drückt eine feuchte Kompresse in die Wunde und klebt sie zu. Morgen wird der Patient zum Verbandswechsel kommen.

Der Chef sagt, es sei Zeit fürs Frühstück.

Bei mir dauerts eine Weile, bis der Appetit zurückkommt.

Werbeanzeigen

11 Kommentare zu „Oh sh*t“

  1. Hihi…muess immer no schmunzlä…we halt d Frou mäldet dr Ma müessi dä Fläck zeigä zum Zit gwinnä….
    Zit gwunnä hei mr…vilich wär er de süsch vo sälber platzt dä Vulkan…

    Gefällt mir

  2. Uah, das ist aber schon ’ne Hausnummer! Golfballgroß? Holy Moly! Da wär’s mir aber auch vergangen. Mein Freund hat öfter kleine Atherome, so groß wird das doch nicht über Nacht, oder? Und das am Sonntag morgen 😀

    Gefällt mir

    1. Ich hab die auf der Chirurgie auch öfters gesehen, aber wenn mir von was schlecht wird, dann davon 😀 der hat mich halt grade noch kalt erwischt, weils Morgen war und ich noch nicht mal richtig wach.

      Gefällt mir

      1. Ein Exfreund von mir hatte mal sowas im Nacken (Atherom), das tat eigentlich nicht besonders weh. Das war allerdings nur haselnussgroß und wurde dann in aller Ruhe geplant nach 2 weiteren Wochen (da tat es auch weiter nicht wirklich weh) entfernt… (hier ausgeschnitten und nicht eröffnet).

        Gefällt mir

      2. Athermoe an sich sind ja einfach verstopfte Talgdrüsen, die sollten auch nicht unbedingt weh tun. Schwerzhaft wirds, wenn sich das Ganze entzündet – dann tut auch das Eröffnen und entfernen weh, weil Lokalanästhetika in entzündetem Gewebe nicht so gut wirken.

        Gefällt mir

  3. Ich kann den Youtube Kanal von Dr.Sandra Lee ( Dr. Pimpel Popper) sehr empfehlen. Da Gibt es alle möglichen Pickelchen und Beulchen zu bestaunen, ganz ohne Geruch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s