Deckungsgleich

Es ist ein anstrengender Samstag. Ich habe wahnsinnig viel zu tun, und komme daher erst abends gegen 18 Uhr dazu, noch bei den Wöchnerinnen vorbeizuschauen. Eigentlich sollte das eine kurze Sache sein, es sind drei Frauen mit 3-4 Tage alten Kindern.

Bei der ersten schaue ich kurz rein, stelle mich als Wochenenddienst vor und frage, ob alles in Ordnung ist. Weil ich gehört habe, dass es dazugehört, drücke ich ein bisschen auf dem Bauch rum und guck mit die Kaiserschnittnarbe an. Dann will ich wieder gehen, doch der Vater, der gerade seinen Kleinen wickelt, stoppt mich.

„Ich hab da noch eine Frage.“ Oh oh. Hoffentlich ists was Einfaches. „Unser Sohn hat diesen Ausschlag am Po, muss man da nicht eine Creme drauftun?“

Woher soll ich das wissen? Warum fragt der das nicht die Pflege oder die Hebammen? Naja, was solls. Ich gehe zum Wickeltisch, der Vater hält mir die Beinchen des Sohnemanns hoch, damit ich gucken kann. Es ist das erste Kind des Paares, soviel weiss ich. Da bestehen Unsicherheiten. Aber der kleine Po ist in meinen Augen völlig in Ordnung. Keine Pickel, keine Rötung – ich hab keinen Plan, was der Papa da sieht.

„Eigentlich sollte man da so wenig wie möglich drauftun, gerade was so Salben und Puder angeht. Bei so kleinen Kindern muss sich die Haut erstmal selbst regulieren. Für mich sieht das völlig in Ordnung aus.“

Hoffentlich reicht ihm das. Ich bin erleichtert, als der Papa nickt. „Das hat die Pflege auch gesagt.“

Ich verlasse das Zimmer ein wenig wütend. Er hat versucht, mich auszuspielen. Er hat mir nicht gesagt, dass er dies schon mit der Pflege besprochen hat, die ja viel mehr über Babypopos und deren Pflege weiss, als ich. Damit hat er mich in eine heikle Situation gebracht, und ich hatte nur Glück, dass ich das gleich sehe wie sie. Das finde ich ganz schön frech.

Andererseits bin ich unendlich erleichtert, dass ich offensichtlich keinen Unsinn verzapft habe. Wow. Da habe ich nochmal Glück gehabt.

Ich gehe kurz zur zuständigen Pflegefachfrau und informiere sie über das Gespräch. Sie rollt die Augen. „Das hat er glaub ich jeden von uns schon gefragt. Der will uns das einfach nicht glauben. Naja, vielleicht glaubt ers jetzt, wenn’s ein Arzt gesagt hat.“

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Deckungsgleich“

  1. Das denke ich auch, ausspielen wollte der sicher nicht. Aber vieles wird eben nur geglaubt, wenn es der Arzt sagt.
    „Was diese Übungen soll ich machen, da haben sie sicher etwas falsch verstanden. Aha, und das soll jetzt helfen? Naja, wenn sie meinen.“ Arzt kommt rein, sieht die Übung, sagt: „Ja, machen sie nur schön Ihre Übungen, damit sie mir auch schnell wieder fit werden. Das ist ganz wichtig.“ Und die nächsten Tage heißt es dann „Ich habe alle meine Übungen schon gemacht die mir der Arzt empfohlen hat.“ 🙂
    Wenigstens stehst du auf der glaubhaften Seite 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s